Frauen in der Tech-Welt

Sie befinden sich hier:

Frauen in der Tech-Welt: Außergewöhnliche Entfaltungsmöglichkeiten

Lenas Geschichte bei NOFFZ Technologies

Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung

In unserer Kampagne zu Frauen in der Tech-Welt präsentieren wir außergewöhnliche Geschichten von NOFFZ Mitarbeiterinnen, die ihren individuellen Weg in einen technischen Beruf gefunden haben.

Den Anfang macht Lena, unsere erste Auszubildende als Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung bei NOFFZ Technologies. Lena ist 18 Jahre alt und hat ihre Ausbildung am 01.10.2023 bei uns gestartet. Bei der Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Programmierung, jedoch sind Themen wie Informationssicherheit auch ein wichtiger Teil. Lenas Tätigkeiten umfassen spielerische- sowie praxisnahe Übungsaufgaben, Arduino Programmierung, Einbezug in Sicherheitsthemen, interne Aufgaben und Abläufe und viele mehr.

Das Interview mit Lena

Lena, was begeistert dich an deiner Ausbildung bei NOFFZ?

„Bei dem Familienunternehmen NOFFZ begeistert mich besonders die dynamische und freundliche Atmosphäre. Es wird besonders Wert darauf gelegt, dass eine große Bandbreite an Wissen, neben dem Programmieren vermittelt wird und meine Stärken ausgebaut werden. Dabei merkt man, dass hier Hilfsbereitschaft von großer Bedeutung ist und man nie alleine da steht. Mir gefällt auch, dass schon so früh in meiner Ausbildung meine Meinung aktiv gefragt ist und ich in vielen Themen einbezogen werde. Ich merke, dass ich ein Teil des Teams bin und mir auf Augenhöhe begegnet wird.“ 

 

Wie bist du dazu gekommen, einen technischen Beruf zu wählen?

„Für Technik habe ich mich schon seit meiner Kindheit interessiert. In der Schule habe ich dann gemerkt, dass mir mathematisch, logisches Denken liegt, deshalb war mein bestes Fach wahrscheinlich auch Mathematik 😉 Aufgrund meiner Interessen habe ich mich dazu entschieden ein Wirtschaftsabitur zu machen. Währenddessen wurde ich mit dem Fach Programmieren konfrontiert, wobei mir schnell klar wurde, dass ich etwas in die Richtung machen möchte. Nach einem Praktikum bei NOFFZ, entschieden NOFFZ und ich eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung möglich zu machen. So entstand also ein neuer Ausbildungsberuf bei NOFFZ, der auch in diesem Jahr angeboten wird.“

Wer oder was hat dich am meisten inspiriert, einen technischen Beruf zu wählen?

„Mein Interesse wurde von klein an durch meine Mutter gefördert. Außerdem hat mich auch sehr der Informatikunterricht in der Schule inspiriert.“

 

Welche Botschaft möchtest du (jungen) Frauen mitgeben, die sich für Technik interessieren?

„Lasst euch nicht von Images aufhalten und macht das worauf ihr Lust habt.“

Wie können wir deiner Meinung nach mehr Mädchen/Frauen für technische Jobs gewinnen?

„Grundsätzlich ist die Aufklärung und Präsentationen von Berufen in Schulen sehr wichtig. Zudem sollte mehr auf individuelle Interessen geachtet werden und diese gefördert werden. Letztendlich sollten Berufe nicht in Frauen oder Männer Berufe eingestuft werden, sondern allgemein kommuniziert werden.“